Fotos: Jens Flachmeier

 

Abrahamhaus bekommt im Rahmen der „Woche der Brüderlichkeit“ Besuch

 

Am Nachmittag des 11.04.2018 nutzte eine Gruppe junger Menschen in Begleitung ihrer hauptamtlichen Begleitung aus der WG Camino, Diakonisches Werk im Kirchenkreis Recklinghausen, die Gelegenheit, das Abrahamhaus zu besuchen.

Der diesmal mit Unterstützung von Julia Borries vom Ev. Kirchenkreis mehrsprachig durchgeführte Workshop bot den jungen Männern die Möglichkeit auf ihre vielfältig entstehende Fragen zu den drei Religionen, deren Unterschiedlichkeiten und Gemeinsamkeiten, Antworten zu bekommen. Auch für einen intensiven, persönlichen Austausch bei kleinen kulinarischen Köstlichkeiten, die Lilia Vishnevetska liebevoll vorbereitet hatte, war genügend Zeit eingeplant.

Ermöglicht wurde die Durchführung dieses Workshops durch die finanzielle Unterstützung aus Mitteln von „Weisst Du wer ich bin“.

Google Analytics Ergänzung

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout


Sie haben der Erfassung von Daten mittels Google Analytics auf dieser Webseite widersprochen.

Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz finden Sie unter den Google Analytics Bedingungen bzw. unter der Google Analytics Übersicht. Wir weisen Sie darauf hin, dass auf dieser Webseite Google Analytics um den Code "ga('set', anonymizeIp, true);" erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten.

„ Eine virtuelle Führung durch einen Workshop im Abrahamhaus  finden Sie hier als PDF “

 Download this file (Das Abrahamhaus 12-2017.pdf)   Das Abrahamhaus 12-2017 Variante 3.pdf

Alle Fotos im Fotoalbum oder auf das Bild klicken

Workshop Christentum4

Im zurückliegenden November konnten sechs Gruppen aus Marler Grundschulen an den Workshops zur interreligiösen Sensibilisierung im "Abrahamhaus" an der Karl-Liebknecht Straße in Marl teilnehmen. Insgesamt rund150 Kinder durften auf eine kleine Informationsreise durch die drei Religionen Islam, Judentum & Christentum gehen und bei der Anfertigung kleiner, symbolträchtiger Werkstücke auch ganz praktisch werden.Das multireligiöse Team des Abrahamhauses war ebenso wie Kinder und begleitende Lehrerinnen vom Verlauf der Veranstaltungen begeistert, die in 2018 ihre Fortsetzung finden werden.

Ermöglicht wurde die Ausweitung der Workshops durch eine Finanzierung des Projekts "Weisst Du wer ich bin“. Ausdrücklicher Dank geht auch an die Kolpinfamilie Drewer & Herrn Bösing, die nun schon seit längerer Zeit die Ausstellung des "Abrahamhauses" in ihren Räumlichkeiten beherbergt.